Schulthess Forum Medizinprodukterecht

Die Umsetzung der Revision

Nach weltweiten Skandalen um qualitativ minderwertige Medizinprodukte hat der europäische Gesetzgeber 2017 gehandelt und zwei neue Regulierungen zur Zulassung von Medizinprodukten erlassen: Die MDR, Medical Devices Regulation und die IVDR, In Vitro Medical Devices Regulation. Die Anpassungen im Schweizer Medizinprodukterecht erfolgen etappiert, analog den Übergangsfristen, die für die Mitgliedstaaten der EU gelten. Zunächst wurde die Revision der Medizinprodukteverordnung (MepV) vorgezogen, sie bildet die Grundlage für weitere Teilrevisionen.

Für Hersteller, Rechtsberater aber auch für das gesamte Beschaffungswesen im Gesundheitswesen ergeben sich dringende Fragen:

  • Was bedeutet die Revision für die Schweizer Anbieter und Nutzer?
  • Welche Zulassungen sind betroffen, wo sind die Grenzen zwischen Medizin- und Lifestyleprodukt?
  • Wie steht es zukünftig um die Patientensicherheit? Drohen Lieferengpässe?
  • Sind die Schweizer Hersteller vorbereitet?
  • Was ist in der europäischen Datenbank EUDAMED zu hinterlegen?
  • Wo sind Fallstricke und Stolperfallen, wie sind sie zu lösen?

Am Schulthess Forum Medizinprodukterecht 2021 werden kurz vor Inkrafttreten im Mai 2021 die rechtlichen Herausforderungen aufgezeigt und die Umsetzungsmöglichkeiten dargestellt. Die verschiedenen Perspektiven aus Medizintechnik, Beschaffung, Anwaltschaft, Arzt- und Patientensicht werden gehört und diskutiert.
 

Hier geht es zum Programm

 

 

SAVE THE DATE

Mittwoch, 17. März 2021 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Save the Date >>